Pro Retina Stiftung

Stiftung zur Verhütung von Blindheit

Service-Navigation
 
Inhalt
Sie sind hier:

Finanzielle Geschichte der Stiftung

Einzigartige Forschungsförderung

Die Mitglieder und Freunde der Selbsthilfeorganisation PRO RETINA haben mit ihrer Stiftung ein Zeichen gesetzt. Sie haben Einfluss genommen.

Nach 15 Jahren Forschungsförderung aus der Hand der betroffenen Patienten kann die PRO RETINA und ihre Stiftung auf eine erstaunliche Bilanz verweisen:

Knapp 4,650 Millionen Euro wurden seit der Gründung erwirtschaftet. Knapp 2 Millionen Euro wurden seither für die Forschungsprojekte aufgewendet.

Mit diesem Einsatz steht die Patientenorganisation von Patienten mit Netzhautdegenerationen einzigartig in der deutschen Selbsthilfe- und Forschungslandschaft dar. Mit diesem Geld wurde nicht nur wichtige Grundlagen- und Therapieforschung gefördert. Dies war auch die Basis für ein stabiles Netz von Arzt-Patient-Wissenschaftler-Beziehungen.

Ende 2009 verfügte die Stiftung, die rein ehrenamtlich geleitet wird, über ein Stiftungskapital von 1,8 Millionen Euro. Aus den Zinserträgen des Stiftungskapitals und aus weiteren Spenden und Zuwendungen bestreitet die Stiftung ihre Forschungsförderung. Für die kommenden Vorhaben, wie die Förderung zweier Stiftungs- oder Netzhautprofessuren, wurden 430.000 Euro zurückgelegt.

Die Zuwendungen setzen sich zusammen aus vielen Einzelspenden von Mitgliedern der Selbsthilfe und ihren Angehörigen, freunden und Gönnern, aus Geldbußen und aus Erbschaften.

So arbeitet die Patientenselbsthilfe an der Erforschung ihrer eigenen Erkrankung, an der gesunden Zukunft für sich und v.a. die der nachkommenden Generationen.

Setzen Sie mit uns Zeichen, damit diese Erkrankungen geheilt werden können.

Aktuelles

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!

Jeder Euro hilft. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite: Spenden an die Pro-Retina-Stiftung

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter PRO RETINA News!


© 2010 - 2017 - PRO RETINA-Stiftung zur Verhütung von Blindheit

Datenschutzerklärung