Pro Retina Stiftung

Stiftung zur Verhütung von Blindheit

Service-Navigation
 
Inhalt
Sie sind hier:
  • Aktuelles
  • Meilenstein in der Forschungsförderung durch die Selbsthilfe!

Meilenstein in der Forschungsförderung durch die Selbsthilfe!

Die PRO RETINA-Stiftung zur Verhütung von Blindheit hat die einmalige Chance genutzt neue Akzente durch die Implementierung zweier von der Selbsthilfe finanzierter Stiftungsprofessuren zu setzen. Die Stiftung ist kurz vor dem Ziel, die im Frühjahr 2009 gefällte Entscheidung umzusetzen und auf diese Weise Patienten mit bisher unheilbaren erblichen oder altersbedingten Netzhautdegenerationen, die progressiv zur Erblindung führen, konkrete Hoffnung zur Beschleunigung der Erforschung und Therapie für diese Erkrankungen zu geben.
Im einzelnen handelt es sich um folgende PRO RETINA-Stiftungsprofessuren:

  1. Die Einrichtung einer Forschungsprofessur für die Entwicklung neuer therapeutischer Ansätze bei erblichen und altersbedingten Netzhautdegenerationen an der Universität Regensburg.
  2. Die Einrichtung einer klinischen Forschungsprofessur an der Universitätsaugenklinik Bonn zur Entwicklung und Anwendung von neuartigen Therapien in klinischen Studien mit Patienten, die an erblichen oder altersbedingten Netzhautdegenerationen leiden.

Der Wissenschaftlich Medizinische Beirat der PRO RETINA (WMB) hat das Ausschreibungsverfahren begleitet.

Die Universitäten Bonn und Regensburg, die ein ausgezeichnetes wissenschaftliches Umfeld für Netzhautdegenerationen bieten, haben sich verpflichtet, nach Ablauf der fünfjährigen Anschubfinanzierung durch die PRO RETINA Stiftung, die zwei Professuren auf Lebenszeit, also ca. 20 Jahre, fortzuführen. Damit wird ein langfristiger, nachhaltiger Effekt für die Entwicklung der Forschung von Netzhautdegenerationen in Deutschland erreicht. Das Berufungsverfahren in Regensburg ist inzwischen abgeschlossen und die Stelle soll ab Dezember besetzt werden. In Bonn rechnen wir mit der Besetzung Anfang des Jahres 2011.

In den nächsten fünf Jahren der Anschubfinanzierung müssen insgesamt 860.000 EUR zusammengetragen werden um dieses wichtige Projekt zu finanzieren. Einige Großspender haben sich schon gefunden, die die Finanzierung für eine Professur übernehmen. Die Stiftung hat inzwischen 230.000 EUR für die zweite Professur zurückgelegt. Ein Betrag von 200.000 EUR ist noch offen.

Aus diesem Grund bitten wir Sie, sich an der Umsetzung dieses faszinierenden Projekts mit einer Spende (Sparkasse Dachau, Konto-Nr. 79 327, BLZ 700 515 40 Verwendungszweck: Stiftungsprofessur) zu beteiligen und unseren Kampf gegen Erblindung zu unterstützen. Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung und bedanken uns schon im Voraus für Ihre Hilfe!

Maria Kretschmer
Im Auftrag des Vorstandes

Email: spende@pro-retina-stiftung.de

Aktuelles

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende!

Jeder Euro hilft. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite: Spenden an die Pro-Retina-Stiftung

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter PRO RETINA News!


© 2010 - 2017 - PRO RETINA-Stiftung zur Verhütung von Blindheit

Datenschutzerklärung